Schlagwort-Archiv: Allergie

clinique

Produkttest – Clinique 3-Phasen-Systempflege für Hauttyp #1

Hi ihr Lieben,

nach langem, verzweifelten Hin und Her und zahllosen Drogeriekäufen habe ich beschlossen, meiner armen, gestressten Haut etwas „Richtiges“ zu gönnen und dafür auch etwas mehr auszugeben, damit die neurodermitischen Leiden endlich ein Ende haben. It’s better to be save than sorry!

Über ein YouTube-Review bin ich erneut auf die 3-Phasen-Systempflege von Clinique aufmerksam geworden. Diese kennt man natürlich – nur überlegt man vor dem Kauf recht lange, ob man es wagen soll, weil der Preis der einzelnen Produkte (zumindest in der Originalgröße) unter Umständen etwas abschreckend wirken kann. Gerade als Allergiker überlegt man sich zweimal, so viel Geld auf einen Schlag auszugeben und was man tut, wenn dann Unverträglichkeiten auftauchen. Clinique halte ich persönlich allerdings für eine sehr vertrauenswürdige Marke – sie wirbt nicht umsonst mit dem Slogan „Allergiegetestet und 100% parfümfrei„. Ich benutze schon seit Jahren eine Foundation von Clinique und habe sie selbst in schlimmen Ausschlag-Zeiten ausnahmslos gut vertragen.

Was nun die 3-Phasen-Systempflege angeht, warteten auf der Homepage von Clinique gleich einige positive Überraschungen! :) Dort könnt ihr online-exklusive Startersets der Pflegelinie für günstige 27€ bestellen und bekommt noch zwei bis drei Proben nach Wahl dazu. Noch ein Pluspunkt: bei Unverträglichkeiten könnt ihr die angebrochene Packung innerhalb von zwei Wochen wieder zurückschicken. Außerdem könnt ihr auf der Seite zuvor einen Hauttypen-Test durchführen, um ganz sicher zu gehen, dass ihr auch das für euch richtige Set bestellt. Normalerweise habe ich Mischhaut mit sehr ausgeprägten Trockenheitszonen und habe mich deswegen als Hauttyp 1 (sehr trockene bis trockene Haut) eingestuft. Das Paket wurde zu meiner Freude sehr schnell geliefert, sodass die Testphase gleich eingeläutet werden konnte!

Sieht man mit der 3-Phasen Systempflege wirklich schon nach 10 Tagen einen Unterschied?

Clinique 3-Phasen-Systempflege #1

Das Set enthält die Liquid Facial Soap Extra-Mild (50ml), die Clarifying Lotion (100ml) und die Dramatically Different Moisturizing Lotion+ (30ml).

Die 3-Schritte-Anwendung, die ihr zweimal am Tag durchführen solltet, ist nun denkbar einfach:

#1:

Clinique Liquid Facial Soap Extra-Mild

Nach dem Abschminken beginnt ihr mit der Liquid Facial Soap, die Haut gründlich von Unreinheiten und abgestorbenen Hautzellen zu reinigen. Die Flüssigseife ist geruchsneutral und schäumt nicht. Schon eine winzige Menge bewirkt eine gute Reinigung. Im Gegensatz zu handelsüblichen Waschgelen, die Spannungen verursachen und die Haut merklich austrocknen, hat man hier ein vollkommen anderes Gefühl – durch die sanfte Formulierung wird der natürliche Schutzmantel der Haut nicht beeinträchtigt. Es bleibt durch die enthaltenen Extrakte aus Olive, Gurke, Gerste, Kamille und Sonnenblume genau die richtige Dosis an Hautfett erhalten und sie fühlt sich rundum wohl.

#2:

Clinique Clarifying Lotion

Für Schritt 2 schnappt ihr euch ein Wattepad und tränkt es mit der erfrischenden Clarifying Lotion. Dieses sehr milde Gesichtswasser (bei dem sich mir nicht ganz erschließt, warum es eigentlich Lotion heißt – wohl durch den pflegenden Effekt) entfernt dank einem kleinen Anteil an Salicylsäure auch die allerletzten Schüppchen und Ablagerungen, während Hamamelis eure Haut vor Reizungen aller Art schützt. Um den klärenden Effekt voll auszuschöpfen, behandele ich Stirn, Nase und Kinn sowie die Bereiche mit erweiterten Poren besonders intensiv. Manchmal glaubt man gar nicht, was die Clarifying Lotion noch so alles aus der Haut zieht, vor allem, weil die Seife schon ein tolles sauberes Gefühl hinterlassen hat.

#3:

Clinique Dramatically Different Moisturizing Lotion+

Zum Abschluss heißt es volle Pflege voraus mit der Dramatically Different Moisturizing Lotion+. Auch diese hat eine sehr flüssige Konsistenz, sodass kleine Mengen sich sehr gut verteilen lassen und die Lotion äußerst ergiebig machen. Sie zieht schnell ein, ohne einen störenden Film zu hinterlassen, und zeigt sich als hervorragende Base für Foundation und BB-Cream, die dadurch besonders lange halten. Auch nach einigen Stunden ist der Teint wie frisch geschminkt, nichts ist verrutscht, geschmolzen oder hat sich in den Poren abgesetzt. Abends verwende ich ein wenig mehr von der Lotion und nehme mir Zeit für eine entspannende Gesichtsmassage. So ist die Haut über Nacht optimal versorgt und hat genügend Zeit, die Wirkstoffe aufzunehmen. Auch in der Lotion finden sich Gurken-, Gersten- und Sonnenblumenextrakte wieder, zusätzlich ist ein hoher Anteil von stark pflegendem Sesamöl enthalten.

Kommen wir nun zum Ergebnis! *hype-alarm* :)

Ich benutze das 3-Phasen-Set für Hauttyp 1 nun gerade mal seit fünf Tagen und muss überwältigt feststellen: es braucht definitiv keine 10 Tage, um einen Unterschied zu sehen – diese Produkte sind so genial, dass sie schon nach drei Tagen selbst super empfindliche Neurodermitikerhäutchen zu überzeugen wissen. Nach Tag 1 ist man positiv überrascht und will gar nicht so recht glauben, wie ebenmäßig der Teint und wie weich die Haut nach nur zwei Anwendungen geworden ist. Als wäre das nicht schon schön genug,wird die Haut jeden Tag noch besser! Sie fühlt sich fantastisch gesund an – ein Zustand, den ich seit Jahren nicht mehr an mir gesehen habe – und strahlt von innen heraus. Kurz gesagt hat man mit dieser Systemanwendung das schöne Gefühl, seiner Haut rundum etwas Gutes getan zu haben. Nach vielen quälenden, entzündungsreichen Odyseen bin ich überglücklich, dass ich mich an diese erstaunlich ergiebige Pflegelinie herangewagt habe, und dass die Suche nach den perfekt verträglichen Produkten nun endlich ein Ende hat. Dieses Pflegeset, an den jeweiligen Hauttyp angepasst, kann ich jedem Einzelnen von euch von Herzen empfehlen – egal, ob ihr schon von Natur aus schöne Haut habt oder auf der Suche nach einer Lösung für problematische Haut seid. Ich persönlich werde bei Clinique bleiben und auch die teuren Originalgrößen nachkaufen, denn meiner Meinung nach kann man sein Geld nicht besser investieren. Wir haben nur eine Haut, und die sollte es uns definitiv wert sein! :)

Wie sieht es bei euch aus – welche Clinique-Produkte mögt ihr besonders gerne? Und habt ihr auch eins dieser Sets erfolgreich ausprobiert?

FaceCareRoutine

Meine FaceCareRoutine bei Neurodermitis

Hallo ihr Lieben,

alle Jahre wieder das alte Leid… wenn ihr auch Neurodermitis habt, wisst ihr, was ich meine: kaum gibt es einen Wetterumschwung, spielt die Haut verrückt und nichts geht mehr. Draußen strahlt die Sonne, und man ist viel unterwegs. Damit man dabei nicht glänzt wie ein glasiertes Spanferkel, verlangt die Gesichtspflege- und MakeUp-Routine nach leichteren Rezepturen, die dennoch nährend genug sein müssen. Von einer gesunden Geisteshaltung, halbwegs ausgewogener Ernährung sowie dem Genuss von viiieeel Tee und Wasser ausgehend, beginnt hier trotzdem die Sisyphusarbeit für den Allergiker: welche Produkte kann man kombinieren, ohne nach einigen Stunden wie eine schuppiges Reptil auszusehen?  Creme A verträgt sich nicht mit mit Foundation B, und Pflege C als Base sorgt dafür, dass sich das MakeUp binnen kürzester Zeit in ein unansehnliches Mosaik verschiedenster Nuancen verwandelt. Basiscreme DAC und Linola sind irgendwie zu schwer für den Sommer und verstopfen die Poren, Physiogel AI hinterlässt auf einmal einen ekligen gummiartigen Film, der die Haut nicht atmen lässt. Was vor ein paar Wochen noch wunderbar funktioniert und der Haut geschmeichelt hat, hat plötzlich genau den gegenteiligen Effekt, und noch ein paar Wochen später kann es schon wieder andersrum sein. 

Es ist einfach der Horror, vor allem, wenn man sich doch „nur“ einen makellosen Teint wünscht. Auf einer kaputten Leinwand sieht kein Bild wirklich gut aus, oder? Wenn ich mir bei YouTube die Videos von meinen Weltnetz-Lieblingsmädels Stylesuzi oder Bubzbeauty angucke, sieht es immer so einfach aus. Seufz. Ich möchte auch schon seit Längerem die Posts mit Fotos von mir versehen, damit die getesten Produkte bzw ihre Ergebnisse etwas anschaulicher werden… aber zuerst muss sich die Haut beruhigen, umstellen und abheilen können.

Bis zum Ende des Monats gibt es aufgrund all dieser Querelen das hier:

FaceCareRoutine

  • Sebamed Wasch-Emulsion: seifenfrei
  • DIY-Toner aus Grünem und Weißem Tee: entgiftet und gleicht unregelmäßige Hauttönungen aus
  • Kneipp Naturkosmetik Körpermilch Zitronengras & Olive:  ohne Parabene, Farbstoffe, Paraffin-, Silikon-, Mineralöle, tierische Inhaltsstoffe und ohne Stoffe mit hohem Allergisierungspotential
  • Alterra Hydro-Augencreme mit Traube und Weißem Tee für tagsüber und
  • Alverde Augencreme mit Augentrost für abends.
  • Dazu zweimal die Woche eine simple selbstgemachte Naturjoghurt-Maske, die die abgestorbenen Hautzellen sanft löst und die Haut mit zusätzlichen Proteinen versorgt.

MakeUp und BB-Creams aller Art werde ich beim Rausgehen nur sparsam und indoor gar nicht verwenden, höchstens ein wenig Mineralpuder, weil der nicht mit der Haut reagiert und trotzdem den „zerfressenen“ Teint optisch ein wenig ausgleicht. Mit dieser Produktzusammenstellung bin ich soweit zufrieden und denke positiv, nach zwei Tagen zeigt die Kombi immerhin schon erste Erfolge. Die Schüppchen werden weniger, wenn man mehrmals fleißig cremt. Alles fühlt sich schon etwas entspannter und glatter an und der Blick in den Spiegel ist nicht mehr so bedrückend. Ich hoffe, dass das so gut weitergeht… drückt mir die Daumen.

Habt ihr auch so problematische Haut? Was hat bei euch geholfen?

Alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme

Produkttest – Alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme

Hallo ihr Lieben,

auch heute ist wieder ein Naturkosmetik-Post am Start. Es geht um die Ultra Sensitiv Pflegecreme von Alverde.

Alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme

Die Creme wurde gemeinsam mit dem Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. entwickelt, um den besonderen Bedürfnissen von sehr sensibler Haut gerecht zu werden. Die feuchtigkeitsrückführende Rezeptur ist frei von ätherischen Ölen und Kräuterextrakten, um eine hohe Hautverträglichkeit zu gewährleisten.

Enthalten sind unter anderem Jojoba-, Oliven-, Sonnenblumen- und Traubenkernöl sowie Sheabutter, was sie reichhaltig und pflegend für trockene Haut macht. Wie einige Alverde-Produkte mit erhöhtem Ölanteil ist auch die Ultra Sensitiv Pflegecreme bei Entnahme aus der Tube etwas fester, wird jedoch unter Körperwärme sehr geschmeidig und lässt sich hervorragend verteilen. Auf der Haut bleibt ein leichter Schutzfilm zurück, welcher nach und nach einzieht.

Ich habe die geruchlose Creme nun eine Woche lang ausschließlich im Gesicht getestet und bin relativ zufrieden. Das Auftragen gestaltet sich angenehm, auch wenn sich die Creme bisweilen ein wenig klebrig anfühlt. Vor dem Schminken lässt sich der verbleibende Schutzfilm durch leichtes Einklopfen etwas reduzieren. Sie hat bei mir keine Rötungen oder Reizungen verursacht, was sehr für die Verträglichkeit spricht. Auch auf leicht entzündeten Hautpartien erfolgte keine allergische Reaktion. Die Haut wird glatt und ebenmäßig. 

Dennoch – ein paar kleinere Abstriche in der ansonsten guten Wertung muss ich machen:
Wenn ihr Mischhaut habt, solltet ihr die Pflegecreme in der T-Zone sehr sparsam auftragen, da die Öle leider etwas komedogen wirken und somit Unreinheiten und Pickel begünstigen können. Auch in erweiterten Poren fühlt sich die Ultra Sensitiv Pflegecreme wohl und verstopft diese gerne. Auf öliger Haut würde ich dieses Produkt nicht verwenden und an eurer Stelle lieber auf leichtere Rezepturen mit mehr Feuchtigkeitsfaktoren ausweichen. Wenn ihr jedoch „nur“ unter trockener Haut (oder trockenen Hautstellen) leidet, kann euch Alverde gut helfen, diese in den Griff zu kriegen, und ihr solltet einen Versuch wagen.

Da sie auf der Packung nicht eindeutig als Gesichtscreme deklariert ist, kann man damit auch wunderbar andere trockene Hautstellen versorgen. (Meine Galenik-Lehrerin sagte immer: „Der Creme ist es egal, wo sie hingeschmiert wird.“ ) Ob die Ultra Sensitiv Pflegecreme von Alverde nachgekauft wird, kann ich jetzt noch nicht beurteilen.

Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Produkt gesammelt?