Schlagwort-Archiv: Anti-Aging

lancome1

Produkttest – Lancôme Advanced Génifique Serum

Hey ihr Süßen,

zu Weihnachten habe ich zwei Douglas-Gutscheine geschenkt bekommen und mir damit ein Produkt gegönnt, auf das ich schon ziemlich lange ein Auge geworfen hatte: das Advanced Génifique Serum von Lancôme. Schon vor dem Kauf hatte ich durch ein winziges, aber unglaublich ergiebiges 2ml-Pröbchen die Möglichkeit, es anzutesten und war von dem Ergebnis so begeistert, dass ich es unbedingt haben musste. :) Für mich ist es aufgrund des hohen Preises schon ein kleines Luxusprodukt, das man sich nicht mal eben so spontan kauft – wenn es euch auch so geht und ihr Interesse habt, versucht auf jeden Fall irgendwo eine Probe davon abzugreifen.

Lancôme Advanced Génifique Serum

Schickt eure Haut auf eine Zeitreise!

Beim Advanced Génifique Serum handelt es sich um ein Jugendlichkeit aktivierendes Konzentrat, welches für alle Hauttypen und jedes Alter geeignet ist. Mit zunehmendem Alter verändern sich bekanntlich die Reparaturmechanismen der Haut und sie regeneriert sich wesentlich langsamer. Auch genetische Disposition und ein stressiger Lebensstil (und den haben wir doch irgendwie alle) haben eine nicht geringe Auswirkung auf unsere Ausstrahlung. Hier setzt das Serum an: die zehn Merkmale jugendlicher Haut – Straffheit, Ausstrahlung, Hauttextur, Ebenmäßigkeit des Teints, Gleichmäßigkeit, Spannkraft, Gesamterscheinung des Hautbilds, gemilderte Linien und Fältchen sowie Elastizität sollen durch regelmäßige Anwendung dieses Serums reaktiviert werden. Schon mit den ersten Tropfen wird die Haut glatter, geschmeidiger und strahlender, und bereits nach einer Woche ist sie sichtbar jugendlicher.

Nachgefragt: warum verwendet man mit 28 schon ein Produkt mit Anti-Aging-Eigenschaften?

In Asien ist es für viele Frauen jeden Alters gang und gäbe, bei der Gesichtspflege das sogenannte Layering zu betreiben. Hierbei wird die Haut nach sehr gründlicher Vorreinigung mit einigen verschiedenen Produkten versorgt. Durch die Kombination der unterschiedlichen Cremes werden gewissermaßen ganz individuelle und verträgliche „Konzentrate“ direkt auf der Haut „gemischt“, und auch die Wirkungen der Cremes und Seren (von Letzterem wird allerdings nur eines in die Pflege integriert) addieren sich dadurch. Für Empfindliche ist diese Methode ein wenig risikobehaftet, da man erst herausfinden muss, was sich womit verträgt. Sind aber die passenden Mischungen gefunden, dann profitiert die Haut von dem „Rundum-Sorglos-Paket“ und zeigt sich von ihrer besten Seite. Ich persönlich finde diese Art der Pflege sehr spannend, nur ein verträgliches Serum fehlte in der Routine noch. Und natürlich bewundere ich auch die ewig jung und gesund aussehende Haut der Asiatinnen. 

Was ist da drin?

Ganz weit vorne in der relativ kurzen Inhaltsstoffliste stehen ein geschmeidig machender Wirkstoff aus Milchsäure, ein Hefeextrakt und Adenosin (ein nicht-toxisches Äquivalent zu Botox). Wie bei Anti-Aging-Produkten üblich, ist jedoch auch ein größerer Anteil an Silikonen, in diesem Fall Dimethicone und Glycerin, enthalten. Beide sorgen für einen glättenden und aufpolsternden Effekt, können sich auf Dauer (und je nach Menge) aber auch negativ auf die Hautbarriere und -funktion auswirken. Deswegen gilt: nur ganz sparsam verwenden und ruhig ab und zu eine längere Anwendungspause machen. :)

Ein Jungbrunnen in stilvollem und funktionalem Design

Das Advanced Génifique Serum von Lancôme bekommt ihr in zwei Packungsgrößen. Der Preis für 30ml liegt bei ca 80€. Die Verpackung ist, ebenso wie der hochwertige Glasflacon, in einem sehr hübschen, eleganten schwarz-silbernen Design gehalten, das einen Hauch von Luxus in jedes Badezimmer oder auf den Schminktisch bringt. Eine kleine Besonderheit ist die integrierte Glaspipette. Diese ist mit einem Selbstbefüllungsmechanismus ausgestattet: beim Verschließen des Flacons füllt sie sich automatisch mit einer Portion des Inhalts. Durch einen kleinen Knopf auf der Oberseite der Pipette könnt ihr dann einzelne Tropfen des Serums entnehmen, was eine sehr präzise, sparsame und hygienische Dosierung ermöglicht.

Lancôme Advanced Génifique Serum

Das Serum selbst hat eine ganz leicht milchige Trübung, riecht sehr dezent bis neutral und hat eine recht flüssige, sehr seidige Textur. Die „Einsinkzeit“ ist angenehm – ihr habt genügend Zeit für ein gleichmäßiges und perfektes Verteilen, dann wird es von der Haut schnell und vollständig aufgenommen, ohne einen Film, ein klebriges Gefühl oder sonstiges zu hinterlassen.

  • Anwendung

Damit das Serum perfekt wirken kann und nichts verschwendet wird, empfehle ich euch eine sehr gründliche Vorreinigung des Gesichts. Also bei der abendlichen Anwendung sorgfältig sämtliches MakeUp entfernen und anschließend mit einem guten Gesichtswasser auch die letzten Überreste aus den Poren holen. Wenn ihr möchtet oder es sowieso auf eurem Pflegeplan steht, könnt ihr auch ein Peeling oder eine tiefreinigende Peel-Off-Maske verwenden. Die Haut sollte optimalerweise wirklich quietschsauber sein. 

Dann tragt einfach die gewünschte Menge auf – da es sich hier um ein Konzentrat handelt, braucht es prinzipiell nur sehr wenig, aber das müsst ihr entscheiden. Mir reichen für das komplette Gesicht drei Tropfen, weil es sich so hervorragend verteilen lässt. Ein sanftes Einklopfen verbessert die Verbindung des Serums mit der Haut, weil hierdurch auch die Durchblutung gefördert wird. Zudem hat das Einklopfen einen erfrischenden „Hallo, wach!“-Effekt. Was ich ab und zu auch ganz gerne mache, ist, das Ganze mit dem ebelin Gesichtspeeling- und Massagepad einzumassieren – sehr wohltuend und entspannend :)

  • Wirkung

Lancôme verspricht definitiv nicht zu viel. Schon unmittelbar nach dem Einziehen der drei unscheinbaren Tropfen wirkt der Teint viel ebenmäßiger und strahlender, die Haut ist glatt und erfrischt. Wer vorher sehr trockene und / oder leicht gereizte Haut hatte, wird vielleicht für einige Sekunden ein ganz leichtes Kribbeln und eine kleine Hitzeentwicklung verspüren, welche aber kaum der Rede wert sind und auch keinerlei Rötungen hinterlassen. Normale oder ölige Hauttypen wären an diesem Punkt mit der Pflege prinzipiell fertig, dennoch rate ich im Anschluss noch zu einer möglichst neutralen Feuchtigkeitspflege (ich benutze dafür die Dramatically Different Moisturizing Lotion+ von Clinique).

Generell macht das Lancôme Serum absolut keine Probleme, wenn man darauf noch etwas aufträgt, sei es nun Foundation, BB-Cream oder sonstwas. Da es vollständig von der Haut aufgenommen wird, gibt es kein Slip&Slide beim MakeUp, keine glänzenden, fleckigen oder trockenen Stellen nach einigen Stunden. Im Gegenteil scheint es sogar die Haftfähigkeit von dekorativer Kosmetik zu verbessern und ihr seht (fast) den ganzen Tag wie frisch geschminkt aus. Ergo ist Advanced Génifique eine perfekte Base für einen langen Tag oder eine lange Nacht, in der man durchgehend top aussehen möchte. :) Weiterhin verursacht es auch nach längerer Anwendung mit anderen Cremes keine Unterlagerungen, verstopften Poren, Ausschläge, Pickel oder sonstige Überpflegungssymptome. Naja, zumindest bei mir nicht. 

Selbst wenn man das Serum nur 1x am Tag oder gar nur alle zwei Tage benutzt, steigert sich der optisch verjüngende Effekt von Tag zu Tag. Selbstverständlich heißt das nicht, dass ihr irgendwann künstlich, starr und glattgebügelt ausseht (auch wenn man das aufgrund des Adenosins vielleicht denken könnte), aber an feinen Mimiklinien (wie beispielsweise um die Augen herum) könnt ihr sehr schnell die aufpolsternde und glättende Wirkung erkennen. Ich denke, dass auch die stolzen Träger von „Denkerfalten“ und sonstiger tiefergehender Lebenserfahrungs-Furchen recht schnell einen positiven Unterschied feststellen sollten – schließlich ist das (unterschwellig?) auch die Zielgruppe des Herstellers. Des Weiteren profitiert ihr von einem wunderschön ausbalancierten Hautton, der euer inneres Strahlen so richtig zur Geltung bringt und bei der einen oder anderen von euch das MakeUp vielleicht sogar überflüssig werden lässt. Die Haut wird seidig weich, fühlt sich bis in die Tiefe erfrischt, belebt, praller und elastischer an. Wenn das mal kein Grund zur Freude ist!

  IMHO: Fazit  ❤

Es macht einfach nur glücklich, in den Spiegel zu schauen und stets so erholt auszusehen (und sich vom Hautgefühl her auch so zu fühlen), als käme man gerade von einer mehrtägigen Wellnessbehandlung. :) Diese „jugendlich-überschwängliche“ Freude strahlt natürlich auch auf andere aus und so schließt sich der lustige Kreislauf von jünger aussehen, sich jünger fühlen und tatsächlich für jünger gehalten werden. Es hört sich zwar verrückt an, aber seit ich es benutze, werde ich bei vielen Gelegenheiten wieder öfter nach dem Ausweis gefragt.  Und auch ihr solltet euch auf derartige (oder direktere) Komplimente einstellen, wenn ihr das Serum ausprobieren wollt.

Alles in allem möchte ich das  Advanced Génifique Serum von Lancôme nicht mehr missen, weil es wirklich alles hält, was es verspricht. Unglaublich, aber wahr.

Den älteren bzw lebenserfahreneren Semestern sei es aufgrund der schnellen Wirksamkeit und Effektivität wärmstens ans Herz gelegt. Mit diesem Zauberserum könnt ihr dem Alter in nur wenigen Tagen gekonnt und stilsicher ein Schnippchen schlagen.

Den ambitionierten Jüngeren (ab 25 oder 30, wenn sich schon erste Anzeichen der Zeit zeigen sollten – unter 25 ist es absolut unnötig, denn ihr Glücklichen seht noch von Natur aus total frisch aus ) würde ich es als intensive Kurbehandlung mit Pausen dazwischen empfehlen, weil der Silikonanteil leider nicht gerade niedrig ist. Solange die Haut also noch alles selber halbwegs auf die Reihe bekommt, besteht kein Anlass, sich damit übermäßig und dauerhaft vollzukleistern. Eine wertvolle, energiereiche Stärkung für anstrengende Zeiten ist dieses Serum aber allemal. Der Kaufpreis ist recht hoch und jeden einzelnen Cent wert, da man wirklich nur minimale Mengen benötigt. Haltet unbedingt nach Probegrößen Ausschau, selbst die reichen für mein Empfinden sehr lange. Mit dem 30ml-Flacon kann man ganz locker weit über ein Jahr auskommen, oder man teilt ihn sich z.B. mit Mama oder Schwester.

Teurer Spaß oder das Geld wert – was haltet ihr von solchen High End-Produkten?

Liebe Grüße,

Luna

DIY - Masken mit Wein & Trauben

DIY – Erfrischende Gesichtsmasken mit Trauben und Wein

Hallo ihr Lieben,

ich spiele schon länger mit dem Gedanken, eine Mini-Serie zu einem bestimmten DIY-Thema zu starten – heute ist es soweit.

DIY - Masken mit Wein & Trauben

Da sich die Haut jetzt im Sommer über jeden extra Schluck Feuchtigkeit freut, beginne ich in diesem Beitrag gleich mit einem Rezepte-Doppelpack. :) Beide Masken bestehen jeweils nur aus zwei Zutaten, die sich in jeder Küche finden, und sind damit schnell und einfach anzurühren sowie sicher in der Verwendung.

Im Fokus steht dabei der Wirkstoff Resveratrol, ein Flavonoid, welches besonders hoch konzentriert in Trauben und damit auch im Rotwein vorkommt. Resveratrol bewirkt eine Lebensverlängerung der körpereigenen Zellen und ist bekannt für seine Anti-Aging-Eigenschaften. Außerdem schützt der Wirkstoff die Haut vor freien Radikalen, die gerade im Sommer durch erhöhte Sonnen- und UV-Einstrahlung vermehrt auftreten. Schon die alten Griechen und Ägypter und natürlich die Franzosen machten sich das Resveratrol in der Vinotherapie zunutze und verwendeten Trauben in kosmetischen Anwendungen.

#1:RotweinmaskeIn den Schalen der roten Weintrauben findet sich besonders viel von dem begehrten Anti-Aging-Wirkstoff. Wenn ihr keinen Rotwein im Haus habt, könnt ihr natürlich auch roten Traubensaft verwenden. Dieser ist vielleicht etwas weniger effektiv, aber dennoch eine Wohltat für durstige Sommerhaut. Vermischt einfach jeweils einen Esslöffel Rotwein mit einem Esslöffel Joghurt und tragt das Ganze am Besten mit einem Maskenpinsel (weil es recht dünnflüssig ist) auf die gereinigte Haut auf. Bei trockener Haut (wegen des Alkoholgehalts) 10 Minuten, bei fettiger Haut bis zur vollständigen Trocknung einwirken lassen. Anschließend abwaschen und eine Feuchtigkeitspflege auftragen.

#2: Maske mit frischen TraubenAuch dieses Rezept hat einen Esslöffel Joghurt als Basis. Die Trauben, die ihr verwendet, sollten unbedingt Bio-Qualität haben. Ihr könnt sie mit den Fingern auspressen und nur den Saft in den Joghurt rühren oder beides mit dem Pürierstab verarbeiten. Letzteres ist wegen der enthaltenen Schalenstücke empfehlenswerter – rührt einfach eine etwas größere Portion an und verwendet den Rest als gesunden Snack. ;) Lasst die Maske einwirken, bis sie vollständig getrocknet ist, und wascht sie dann ab. Auch hier das anschließende Eincremen nicht vergessen.

Beide Masken sind super erfrischend und kühlend, wenn die Temperaturen mal wieder Amok laufen. Wenn ihr sie nach einem langen Aufenthalt im Freien verwendet, führt ihr eurer Haut die Feuchtigkeit zu, die über den Tag verloren gegangen ist, und helft ihr bei der Regeneration nach dem Sonnenbaden. Vor dem Rausgehen angewendet unterstützen sie die Wirkung eurer Sonnencreme und schützen die Haut zusätzlich vor den fiesen Radikalen. Optional könnt ihr auch noch einige Tropfen eines guten Traubenkernöls hinzufügen, um die Rezepte noch wirksamer zu machen und den Pflegefaktor zu erhöhen – eine selbstgemachte Vinotherapie im eigenen Bad!

Viel Spaß beim Ausprobieren und sonnige Tage wünscht euch

Luna