Schlagwort-Archiv: Apotheke

Balea Urea Nachtcreme

Produkttest – Balea Urea Nachtcreme

Hallo ihr Lieben,

das war vielleicht eine stressige Woche – doch hier ist wieder mal ein Review für die trockenen Häutchen unter euch. :)

Jeder von euch hat schon einmal von dem Wirkstoff Urea gehört und ihn wahrscheinlich auch schon einmal benutzt. Urea ist eine körpereigene Substanz, die in der Kosmetik und in pharmazeutischen Pflegeprodukten als Feuchtigkeitsfaktor eingesetzt wird. Ihr enormes Wasserbindungsvermögen macht sie zu einem idealen Zusatz für Cremes, welche sehr trockene Haut intensiv pflegen. Auch bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis wird der Harnstoff oft verwendet, um die typischen Spannungsgefühle und andere damit einhergehende Beschwerden zu mildern. Weiterhin besitzt Urea einen keratolytischen Effekt, der den entsprechenden Hauttypen zugute kommt. Das bedeutet, dass es in der Lage ist, kleine Hautschüppchen und Verhornungen zu lösen und zu glätten. Auch die Proteinstruktur der Haut wird damit auf natürliche Weise gestärkt – frei zitiert „hilft Urea der Haut, sich selbst zu helfen“. ;)

Um Cremes mit Urea zu erhalten, muss man nicht unbedingt in die nächste Apotheke gehen – auch die Drogerien bieten inzwischen breite Sortimente mit entsprechenden Produkten zu einem fairen Preis an. Eines davon ist die Urea Nachtcreme von Balea. Neben 5% von diesem Wirkstoff enthält sie hochwertige Sheabutter und Olivenöl, welche die Hautregeneration während der Nacht zusätzlich unterstützen. Eine Tube mit 50ml kostet circa 4,95€.

Balea Urea Nachtcreme

Sie ist von der Konsistenz und vom Tragegefühl her sehr angenehm und wohltuend. Natürlich ist sie etwas fester als „gewöhnliche“ Cremes und sehr reichhaltig, sodass die nährende Rezeptur die Haut über Nacht verwöhnen kann. Der Duft ist sehr dezent bis neutral und verfliegt schnell – ein weiterer Pluspunkt, da ich keine stark parfümierten Produkte im Gesicht mag.

Ich verwende diese Creme seit ungefähr zwei Wochen zweimal täglich und bin damit wirklich sehr zufrieden. Es gab keinerlei Reizungsreaktionen. In Sachen Pflegewirkung steht die Urea Nachtcreme von Balea den teureren Marken wie Eucerin und Co in Nichts nach. Im Vergleich zu der Alverde Ultra Sensitive Pflegecreme ist sie nicht komedogen und schneidet für mich um Längen besser ab. Wieso habe ich die nicht schon vorher im Regal entdeckt?? Vorhandene Hautschüppchen werden effektiv geglättet und der Bildung von neuen wird vorgebeugt, sodass sie bei entsprechend niedrigerer Dosierung selbst tagsüber eine ideale MakeUp-Unterlage abgibt – und das ohne „Slip and Slide“. Das Gesicht fühlt sich noch Stunden später sehr entspannt und gepflegt an. :)

 

Tipp #1:

Als Lip-Plumper leistet die Urea Nachtcreme Erstaunliches – durch das enorme Feuchtigkeitsbindevermögen werden die Lippen sofort aufgepolstert und sehen voller aus. Als Overnight-Kur oder einfach zwischendurch anwenden ;)

 

Tipp #2:

Für einen absoluten Feuchtigkeitsboost könnt ihr ein wenig Urea-Creme nach der bebe Power Nap-Maske auftragen – da haben Trockenheitsanzeichen aller Art keine Chance mehr!

 

Alles in allem kann ich die Urea Nachtcreme von Balea uneingeschränkt empfehlen – vor allen denjenigen unter euch mit trockener Haut, und / oder wenn ihr euch einfach mal verwöhnen wollt. :)

Auf die anderen Produkte aus der Linie werde ich noch ein Auge werfen, denn von der Lippenpflege über die Bodylotion bis zur Augencreme gibt es dort noch einiges zu entdecken. Habt ihr davon schon etwas ausprobiert und was könnt ihr empfehlen?

Carmex Lipbalm

Produkttest – Carmex Moisturizing Lip Balm

In diesem Review möchte ich euch kurz den Carmex Lippenbalsam vorstellen. Viele von euch kennen ihn sicher schon aus einer der Beautyboxen:

Carmex Lipbalm

Der Hersteller wirbt damit, dass Carmex seit mehr als 10 Jahren laut einem führenden US-Pharma-Magazin „das am meisten von Apothekern empfohlene Lippenpflegeprodukt“ ist. (Da fühlt man sich als Ex-PTA doch schon mal angesprochen.) Zudem wird es angeblich mehr als 130 mal pro Minute verkauft, ist mehrfach ausgezeichnet und wird „von Models, Stars und Make-Up-Profis in aller Welt“ bevorzugt. Die 10g-Tube in den schrillen Signalfarben gibt es bei Rossmann für 1,99€.

Beim Auftragen fällt sofort der wirklich kuriose Geruch des Lippenbalsams auf. Die Lippen duften nach Wick Vaporub mit Vanille – kein Wunder, denn Carmex enthält Menthol, Kampfer und Vanillin. Die beiden erstgenannten Inhaltsstoffe haben einen angenehm kühlenden Effekt. Bei gesprungenen oder akut rissigen Lippen kann das allerdings zu Brennen und lokalen Reizungen führen, sodass ihr, wenn ihr davon betroffen seid, vorsichtig sein solltet.
Des Weiteren enthält der Balsam neben Bienenwachs einen gesunden Anteil an Kakaobutter, die bekanntlich sehr pflegend bei trockenen Häutchen ist und für mich auch der ausschlaggebende Kaufanreiz war. Wenn man regelmäßig ein Lippenpeeling mit einer weichen Zahnbürste macht und den zartschmelzenden Carmex-Balsam aufträgt, haben Trockenheitsschüppchen keine Chance mehr.

In der Gesamtbetrachtung erinnert mich Carmex sehr an den Balsam aus dem Tiegelchen von Blistex – möglicherweise hängen die beiden Firmen ja zusammen, da auch die Namen ähnlich klingen. Wenn man sich mit dem gewöhnungsbedürftigen Geruch (und bisweilen dem Geschmack von Kampfer und Menthol auf der Zunge) arrangieren kann, bietet dieser Lippenbalsam eine solide Pflegewirkung, die so manchen Labello aussticht. Für einen Überraschungseffekt ist er auch immer gut. Tragt ihn auf, küsst euren Freund (der Carmex nicht kennt) und freut euch über die „Was ist das? Meine Lippen brennen!“-Reaktion. 

Habt ihr diesen merkwürdigen Balsam auch schon einmal ausprobiert?