Schlagwort-Archiv: Coffein

Alverde Fixierendes Spray

Produkttest – Alverde Fixierendes Spray

Hey Ladies,

heute geht es um ein weiteres Helferlein, allerdings in flüssiger Form. :)

Das Fixierende Spray von Alverde verspricht eine verlängerte Haltbarkeit des MakeUps und ein perfektes Finish. Es enthält Extrakte aus Coffein, Kiwi, Calendula sowie Ananas, welche die Haut beleben und erfrischen sollen. Man sprüht es einfach auf das fertige MakeUp oder aufgetragenen Puder. Das Spray kommt in einer robusten 50ml-Sprühflasche, die auch bei rabiater Behandlung von Handtaschen garantiert nicht den Deckel verliert und kostet ca 2,95€.

Goodbye slip and slide?

Alverde Fixierendes Spray

Die Flüssigkeit ist transparent und mit einem ziemlich gewöhnungsbedürftigen Geruch versehen. Es riecht säuerlich-zitronig-krautig, alkoholisch, herb und ein wenig medizinisch. Auch wenn der Duft nach dem Sprühen relativ schnell verfliegt, finde ich persönlich ihn nicht so angenehm, vor allem, weil er gerade am Anfang recht stark ist (je nachdem, wie viel man verwendet). Wenn das Spray aber hält, was es verspricht, kann man sich noch damit abfinden und darüber hinwegriechen bzw einfach kurz die Luft anhalten. Immerhin ist es Naturkosmetik! ;)

Frisch aus dem Kühlschrank ist das Spray gerade im Sommer schön erfrischend. Ich benutze maximal zwei Sprühstöße für das komplette Gesicht, was für meinen Geschmack auch vollkommen ausreichend ist. Der Zerstäuber erweist sich dabei als mittelmäßig – der auf der Flasche angegebene Abstand zum Gesicht sollte eingehalten werden, wenn ihr nicht euren Mascara aufweichen und verschmieren wollt. Deshalb ein wichtiger Hinweis: die Augen unbedingt komplett geschlossen halten und Mascara erst danach auftragen, damit es keinen Panda-Look gibt!

Der Nebel ist fein, fühlt sich auf der Haut jedoch erst recht feucht an. Man merkt, wie das Spray Foundation und Puder richtig durchtränkt. Durch den hohen Alkoholanteil (der leider für trockene und gereizte Haut nicht so optimal ist) „verdampft“ die Flüssigkeit schnell und hinterlässt einen schützenden, ganz leicht klebrigen Film, der das MakeUp sicher fixiert. Dieser verändert sich auch nicht mehr und nach ein paar Minuten hat man sich daran gewöhnt. Wenn ihr einen stärkeren Halt wollt und öfter sprüht, müsst ihr mit einem leichten Spannungsgefühl und Glanz auf der Haut rechnen. Letzteres kann sorgfältig kaschierte Unebenheiten wieder stärker hervortreten lassen. Man muss also ein bisschen herumprobieren, bis man die für sich richtige Menge bestimmt hat.

Ergebnis:

Das MakeUp hält mit dem Fixierenden Spray von Alverde wirklich ein wenig länger als sonst. Gerade alles Pulverförmige wie Lidschatten und Puder, was sich gerne schnell in Wohlgefallen auflöst, bleibt da, wo es sein soll. Auch Concealer und BB-Cream werden nicht cakey (hat jemand eine gute Übersetzung dafür?) und verschwinden nicht in Fältchen und Linien.

Wunder erwarten darf man allerdings nicht: Foundation und Co sehen abends natürlich nicht mehr so taufrisch aus wie morgens, und je nach Belastungsintensität hält das Spray einer Schwitzattacke beispielsweise beim Sport oder bei Aktivitäten in der prallen Sonne auf keinen Fall stand. Für Arbeit, Schule, Cocktailpartys und andere nicht so schweißtreibende Gelegenheiten ist es jedoch gut geeignet und macht, was es soll – auch wenn es nicht so blumig-fein duftet, wie ich es sonst von Naturkosmetik gewohnt bin. :)

Coffein-Peeling

DIY – Coffein-Peeling gegen Cellulite

Wer kennt nicht diese lästigen kleinen Dellen – und die meist teuren Cremes und Lotionen dagegen? Neben einem gesunden Lebenswandel mit ausgewogener Ernährung und viel Bewegung können solche Cremes tatsächlich dazu beitragen, Cellulite zu reduzieren und die Haut dauerhaft zu festigen. Viele von ihnen enthalten einen Wirkstoffkomplex mit Coffein, welches einen Drainage-Effekt auf das Gewebe hat. Gleichzeitg aktiviert es das Enzym Triacylglycerollipase, das die Fettspaltung in Gang bringt und somit die aufgeplusterten Fettzellen unter der Haut schrumpfen lässt.

Klingt gut, doch wie macht man sich diesen Coffeineffekt im Hausgebrauch zunutze?

Das ist sehr einfach. Ihr braucht dafür nur Kaffeepads oder ganz normalen gemahlenen Filterkaffee. Wenn ihr glückliche Besitzer eines Vollautomaten seid, werft den Inhalt aus dem Auffangbehälter nicht weg, denn auch diesen kann man noch gut für ein selbstgemachtes Anti-Cellulite-Coffein-Peeling verwenden, wobei „unbenutzter“ Kaffee natürlich eine intensivere Wirkung hat.

Nehmt einen Esslöffel Kaffeepulver und vermischt ihn mit der gleichen Menge eures Duschgels. Nach dem ersten Ausprobieren könnt ihr die Mengenanteile natürlich auch ganz nach eurem Geschmack verändern. Wenn ihr gerade eine leere Duschgelflasche zur Hand habt, lässt sich gleich eine größere Menge ansetzen. Durch den im Duschgel enthaltenen Wasseranteil löst sich das Coffein nach und nach aus dem Kaffee. Und schon ist euer selbstgemachtes Coffein-Peeling einsatzbereit 

Verwendet das Peeling beim Duschen auf den Problemzonen oder nach Belieben auf dem gesamten Körper. Dabei bitte nicht zu fest rubbeln und nicht im Gesicht verwenden, denn die Partikel sind recht grob. Genießt den Massageeffekt. Kurz einwirken lassen und abspülen – fertig. So könnt ihr für kleines Geld die Wirkung eurer regulären Cellulitecreme unterstützen! 

Coffein-Peeling

Zugegeben, die Idee ist bei Weitem nicht neu – ich habe gehört, dass beispielsweise Naomi Campbell auch solch ein Peeling aus Kaffeesatz benutzt. Dann habe ich es einfach mal ausprobiert und fand es total klasse. Als ich es zum ersten Mal verwendet habe, war ich überrascht, wie weich die Haut davon wird, auch an den verhornteren Stellen wie z. B. den Füßen. Gut gefallen hat mir auch, dass sich die Haut nach dem Duschen sofort fester und gestrafft anfühlte. Außerdem ist es schnell, einfach und sehr preisgünstig hergestellt. Was will man mehr? Man muss das Rad nicht immer neu erfinden, wenn es Bewährtes gibt.

Viel Erfolg beim Herstellen und Verwenden ツ