Schlagwort-Archiv: Kosmetik

umabr

Top Fails – Fünf fiese Fehlkäufe

Hallo Ladies,

jeder greift mal daneben. Entweder hatte man einen schlechten Tag, war von übermäßiger Experimentierfreude beseelt, ist von Haus aus ein Verpackungsopfer oder schlicht und einfach dem Marketing auf den Leim gegangen – und schon liegen sie in der hintersten Schublade versteckt: Dinge, die frau niemandem weiterempfehlen würde!

Hier sind meine 5 Top-Fails.

umabr

1. uma Kabuki-Pinsel

Er war günstig. Seeehr günstig. Vielleicht passt deswegen zu diesem Pinsel nur ein einziges Zitat: „Mischung aus einem Nichtsnutz, der nichts taugt, und einem Taugenichts, der nichts nutzt“. Abgesehen davon, dass der Kabuki-Pinsel wahnsinnig harte, pieksende Borsten hat und einem damit die sorgfältig aufgebrachte Foundation aus dem Gesicht schabt, haart er auch noch wie ein Husky beim Fellwechsel. Wofür könnte man so ein Utensil bloß zweckentfremden? Seit diesem Fehlkauf mache ich jedenfalls einen großen Bogen um die uma-Theke.

essence-eye

2. Essence Augenbrauen-Stylist

Ich mag die Sachen von Essence. Deswegen vertraut man manchmal blind und geht davon aus, dass man damit nicht viel falsch machen kann. Böser Fehler. Das Augenbrauen-Set im USB-Stick-artigen Case kommt mit für mich unnützen Augenbrauenschablonen. Die beiden Puderfarben ermöglichen genau zwei Looks: den unsichtbaren Null-Effekt bei der hellen und den buschigen Theo-Waigel-Style bei der dunklen Nuance. Werden die kreidigen Farben mit dem drahtigen Minipinsel entnommen, staubt es wie auf einer Baustelle. Leider ändert sich das Dilemma auch mit anderen Pinseln nicht, und der verzweifelte Versuch, aus der hellen Nuance wenigstens noch eine getönte Augenbrauenmascara herzustellen, ist ebenfalls fehlgeschlagen. Einziger Nutzen: in dem Case könnte man wirklich kleinere USB-Sticks aufbewahren..

catrice-conc

3. Catrice Concealer-Palette

Man hört viel Gutes von Catrice. Verhört habe ich mich offenbar bei dieser kleinen Palette, die rein gar nichts für einen tut. Die ölig-schmierige Konsistenz der einzelnen Concealer führt zu einem ungleichmäßigen Fleckenlook, der heikle Stellen (Augenringe, Pickel etc) nicht abdeckt, sondern zum peinlichen Hingucker macht. Ein weiteres No-Go: die starke Parfümierung, die einem beim Auftragen die Tränen in die Augen treibt (sic). Während der Mottenkugel-Geruch lange hält, verabschiedet sich der Concealer (falls man das Wunder des gleichmäßigen Auftragens vollbracht hat) bereits nach einigen Minuten in die feinen Linien und Fältchen. Für mich ein absolutes Horror-Produkt!

essence-conc

4. Essence Stay Natural Concealer

Machen wir gleich bei den Concealern weiter. Und leider kriegt hier wieder Essence eine schlechte Bewertung. Der Applikator dieses Concealers ist ein kleiner Pinsel mit Kunststoffborsten, der zwar nicht piekst, aber die ziemlich flüssige Substanz auf der Haut auch nur hin- und herschiebt. Wenn man lange genug klickt, schüttelt und herumpinselt, arbeitet man den Concealer wunderbar in Linien und Fältchen ein, ohne überhaupt irgendeinen Abdeckeffekt zu sehen. Auch mit anderen Pinseln ändert sich nichts, es ist überhaupt keine Deckkraft vorhanden.  Dafür aber jede Menge Glanz, der die Aufmerksamkeit des Betrachters auf die Augenringe vom durchzechten Wochenende lenkt.

youthcode

5. L’Oreal Youth Code Serum

Natürlich gibt es auch bei den „namhafteren“ Marken echte Fails. Dazu zählt für mich das Youth Code Serum, von dem empfindliche Häutchen tunlichst die Finger lassen sollten. Bei den ersten paar Anwendungen merkt man noch nichts (nebenbei erwähnt auch keinen Verjüngungseffekt), doch dann kommt alles auf einmal: Kribbeln, Brennen, ausgetrocknete Stellen und rotfleckiger Ausschlag, der mindestens eine Woche zum Abheilen benötigt. Offenbar kommt das öfter und auch bei normalen Hauttypen vor, wenn man sich im Nachhinein mit juckendem Gesicht andere Reviews zu Youth Code durchliest. Tja, die hätte ich besser vor dem Kauf lesen sollen. Bis jetzt gruselt es mich, wenn ich das Fläschchen in meiner Schublade sehe.

Welches war euer schlimmstes Produkt – und was macht ihr mit euren Fehlkäufen? Wegwerfen, bunkern, an die ätzende Kollegin im Büro verschenken? 

Liebe Grüße,

Luna

survivalkit

Mein Beauty-Survival-Kit für Festivals, Camping & Outdoor-Urlaub

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder – zurück aus meinem Kurzurlaub! Ich hoffe, dass ihr auch ein paar schöne sonnige Tage verlebt habt und nicht mit einem Sonnenbrand auf der Nase herumlaufen müsst wie ich zurzeit ;)

Von Mittwoch bis Sonntag war es wieder einmal soweit: das Party.San Open Air hatte seine Pforten geöffnet, und darauf freue ich mich jedes Jahr wie ein kleines Kind! Man trifft alte und neue Freunde wieder, die man sonst nicht so oft sieht, und feiert gemeinsam zu gutem Live-Metal ab. Wenn ihr auch auf Festivals fahrt, kennt ihr das: es ist dort oft windig und regnet, kurz danach brennt die Sonne wieder unerbittlich. Schlamm, Staub, Schwitzen, Frieren, Moshen, es ist alles dabei. Festivals sind auch nichts für überpenible Hygienefreaks. Man ist 24 Stunden den Launen des Wetters und einer Menge Dreck ausgeliefert – eine ziemlich harte Bewährungsprobe für das MakeUp! Ich überlege jedes Jahr aufs Neue, wie frau es schaffen kann, bei mehreren Tagen dauerhaften Outdoor-Aufenthalts abends noch so frisch wie morgens auszusehen. Wer sowieso schon komplizierte Haut hat, steht hier vor einem schier unlösbaren Rätsel und meidet manchmal jeglichen Kontakt mit Erinnerungsfotos.

Das muss aber nicht sein. Mit ein paar kleinen Tricks, etwas Planung, einigen Basic-Utensilien und einer gar nicht so vollen Kulturtasche (*hust* ;)) könnt ihr es trotzdem schaffen, die Haltbarkeit von MakeUp und Co auf Festivals ein wenig zu verlängern und strahlend gut auszusehen. :)

Vorsorge & Planung

Verwöhnt eure Haut ein paar Tage vor dem Losfahren. Reichhaltige Masken, Peelings, pflegende Badezusätze und viele Nährstoffe  – also gesunde Ernährung – bilden eine gute Grundlage. Überpflegt die Haut aber nicht, sonst drohen euch schon vor Reiseantritt verstopfte Poren. Plant außerdem gut vor, was ihr mitnehmen wollt! Ich habe den Inhalt meines Kulturbeutels ganz systematisch in drei verschiedene Kategorien unterteilt (lol). So steht ihr am Ende nicht vor einem riesigen Berg an Produkten, den ihr sortieren müsst. Mir ist es schon passiert, dass ich etwas Wichtiges aus Versehen wieder ausgepackt hatte, weil die Tasche zu voll wurde. Diese Schockmomente im Zelt erspart man sich mit guter Planung. ;) Grundsätzliche Dinge wie Shampoo, Condi, Duschgel, Deo, Parfum etc werden in den Listen nicht berücksichtigt.

Survival-Kit Part #1 – Reinigung & Pflege

Da euch draußen eine Menge Dreck erwartet, können die Reinigungsprodukte ruhig etwas intensiver wirksam sein. Allzu milde Formulierungen in Gesichtswasser und -waschgel können unter Umständen die Poren nicht richtig reinigen, was am Ende zu schlecht haftender Foundation und damit zu einem fleckigen Teint führen kann. Es gilt auch zu bedenken, dass die Haut bei den ständigen Wetterumschwüngen vermehrt Talg produziert, um sich zu schützen. Trockene Häutchen können zum Beispiel Produkte für normale bis Mischhaut verwenden. Wählt die Sachen aber mit Bedacht aus, aggressive Seifen und stark alkoholhaltige Gesichtswasser können eure Haut zusätzlich belasten. Vergesst auch nicht die Kleinigkeiten wie Wattestäbchen, -pads, ein kleines extra Gesichtshandtuch und einen extra Waschhandschuh für das Gesicht. 

Mein Reinigungs-/Pflegekit enthält die folgenden Dinge:

  • sebamed Flüssig-Wasch-Emulsion – zur Grundreinigung
  • bebe quick & clean Waschgel – hauptsächlich zum Entfernen von hartnäckigem Augen-MakeUp
  • Clinique Clarifying Lotion – entfernt die letzten Reste von überschüssigem Talg und Waschgel
  • Clinique Moisture Surge  – feuchtigkeitsspendende und schnell einziehende Grundlage
  • La Roche-Posay Anthelios XL 50+ Sonnencreme – bei Sonnenallergie und empfindlicher Haut
  • Sagrotan Desinfektionsgel für die Hände – immer griffbereit in der Handtasche und vor dem Schminken

Tipp: Das Schichten von Feuchtigkeitscreme und Sunblocker braucht Fingerspitzengefühl. Die Haut soll eine gute Grundlage haben, aber natürlich noch atmen können. Leider arbeiten Feuchtigkeitspflege und die Inhaltsstoffe aus der Sonnencreme etwas gegeneinander, letztere wirkt gelegentlich austrocknend. Klopft die Feuchtigkeitspflege gut ein und wartet ein paar Minuten. Sollte die Haut dann noch spannen, legt ein ganz klein wenig mehr nach. Schließt dann mit Sunblocker ab und wartet wieder etwas, bis alles gut eingezogen ist. Tupft Überschüssiges unbedingt mit Blotting Papers ab, bevor ihr euch weiter schminkt.

Survival-Kit Part #2 – Dekorative Kosmetik

Hier kommt alles an dekorativer Kosmetik und Zubehör rein, was euch Spaß macht. :) Ich persönlich versuche, nur das Nötigste mitzunehmen, da man zum dauernden Nachschminken sowieso überhaupt keine Zeit hat. Diese Basics sollten dann aber einen guten Job machen und möglichst lange halten. Auch Zweckentfremdung und Improvisation für einen guten Look wird bei mir in dieser Kategorie groß geschrieben. In meiner Tasche konnte man diese Basics finden:

  • Missha M Perfect Cover BB-Cream 
  • Rival de Loop Natural Touch Concealer
  • Manhattan Dip Eyeliner Waterproof
  • Maybelline Falsche Wimpern Volum‘ Express Mascara
  • Manhattan Soft Compact Powder
  • Alverde Fixierendes Spray
  • Astor Lipliner

Tipp: vermischt BB-Cream und Concealer und ihr bekommt eine ziemlich wetterfeste, langanhaltende und perfekt deckende Foundation :) Anschließend Puder sorgfältig in die Haut eintupfen (nicht streichen) und ganz zum Schluss großzügig mit fixierendem Spray einnebeln. Lipliner zusammen mit Lipbalm hält länger als normaler Lippenstift. Ein guter Kandidat wäre auch die Soft Sensation Lipcolor Butter von Astor. Generell empfehlen sich hier wasserfeste Produkte.

Survival-Kit Part #3 – Nützliche Utensilien

  • etwas größerer Handspiegel, Taschenspiegel, Nagelfeile und Pinzette
  • Trockenshampoo, GlissKur Express Repair Spülung, gute Bürste
  • Essence Your Cupcake Lidschatten-Palette
  • Essence Powder Brush
  • Essence Gel Eyeliner Brush
  • große fluffige Puderquaste
  • Blotting Papers
  • Handcreme

Tipp: mit dem Eyeliner-Pinsel und der dunkelbraunen Lidschattennuance habe ich meine Augenbrauen definiert. Die grauen und braunen Gel-Eyeliner aus der Palette (Kästchen rechts in der Palette) kann man super als Lidschatten benutzen. Sie sind nicht übermäßig pigmentiert, doch die Deckkraft ist immens und die Farbe hält den ganzen Tag, ohne zu verwischen. Die Blotting Papers passen in jede noch so kleine Tasche, mattieren auf die Schnelle und absorbieren überschüssigen Talg, ohne die Foundation zu beeinträchtigen. Für mich im Sommer ein absolutes Must-Have. Eine Express-Repair-Spülung oder ein Leave-In kann ich jedem von euch wärmstens empfehlen, denn die Haare leiden auf solchen Veranstaltungen ungemein und es schadet nicht, zum Schutz eine gute Ladung Silikone aufzusprühen.

Beauty-Survival-Kit

Und das war es auch schon! Zugegeben, wenn man es liest, hört es sich nach einer Menge an – aber wie ihr auf dem Bild seht, ist es im Endeffekt ziemlich wenig! Na gut, Spiegel, Handtücher, Waschlappen, Desinfektionsmittel und andere kleine Dinge sind hier nicht mit drauf, die sind noch irgendwo in den Tiefen meines Gepäcks verschollen.  Jedenfalls sind die meisten Produkte eben recht klein und nehmen daher kaum Platz weg. Meine Kulturtasche ist nicht übermäßig groß, war kein bisschen vollgestopft und enthielt doch alles, um unterwegs noch Spaß am Styling zu haben. Ich hoffe, dass dieser Artikel der einen oder anderen von euch ein wenig beim Packen helfen kann. ;)

Wie sieht es bei euch aus – reist ihr in Sachen Kosmetik eher mit leichtem Gepäck oder habt ihr gerne eine größere Auswahl dabei?

Liebe Grüße,

Luna

Ebelin Professional Präzisions-MakeUp-Ei

Produkttest – Ebelin Professional Präzisions-MakeUp-Ei (Beauty Blender)

Hallo ihr Lieben :)

Nach etwas längerer Abwesenheit möchte ich euch heute ein kleines Helferlein vorstellen! Höchstwahrscheinlich kennt ihr das Präzisions-MakeUp-Ei von Ebelin Professional schon lange. Man findet es inzwischen eigentlich in jedem Badezimmer oder auf jedem Schminktisch. Es gibt bereits viele Reviews um dieses wahnsinnig gehypte und beliebte Schwämmchen in Eiform, und auch in den Essence- und p2-Theken findet man Beauty Blender in anderen Farben und leicht veränderten Formen.

Ebelin Professional Präzisions-MakeUp-Ei

Das softe und flexible Ei besteht aus einem geruchlosen, latexfreien und antibakteriellen Material und liegt gut in der Hand. Mit der abgerundeten Seite lassen sich BB-Cream und MakeUp spielend leicht auftragen und verteilen, während das spitz zulaufende Ende eine präzises Verblenden beispielsweise am Haaransatz, um die Augen und um die Lippen herum ermöglicht. Egal, ob ihr beim Auftragen und Einarbeiten eher tupfende oder streichende Bewegungen bevorzugt – das Finish ist vollkommen streifenfrei und sehr überzeugend, was den Beauty Blender auch für Anfänger zu einem interessanten und nützlichen Untensil macht.

Unreinheiten und Hautunebenheiten werden besonders beim tupfenden Auftrag wirkungsvoll kaschiert. So gelingt, im Vergleich zum Auftragen mit einem Pinsel oder den Fingern, mühelos und blitzschnell ein ebenmäßiger Teint – und den möchte doch wirklich jeder :) Besonders frisch und natürlich wirkt das MakeUp übrigens, wenn ihr das Schwämmchen vorher leicht anfeuchtet. Für diesen Dienst möchte der Beauty Blender ab und zu mit einem milden Shampoo gereinigt werden. Er trocknet ganz schnell und ist dann sofort wieder einsatzbereit. Außerdem behält er selbst nach mehreren „Waschgängen“ seine Form bei und fängt nicht an, zu zerfleddern oder brüchig zu werden.

Wie so viele andere bin auch ich total begeistert von dem kleinen pinken Ei :) Zurzeit benutze ich es sogar noch lieber als meine Pinsel, weil alles einfach schneller geht und sich das Ergebnis wirklich sehen lassen kann. Selbst wenn ihr in Eile seid und versehentlich etwas zuviel Foundation auf den Beauty Blender gekippt habt, lässt sich diese so gut verteilen und verblenden, dass sie auf dem Gesicht noch natürlich und nicht überladen wirkt. Überschüssige Reste bleiben einfach in dem Schwämmchen hängen. Unschlagbar ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis: den natürlichen und doch perfekten Teint bekommt ihr für schlappe 2,45€ bei dm. Wenn ihr es noch nicht ausprobiert habt, holt euch unbedingt eines, denn das Geld ist hier bestens investiert. Das Präzisions-MakeUp-Ei von Ebelin Professional ist ein absolutes Must-Have! :)

Hat der Beauty Blender auch bei euch den Foundationpinsel abgelöst? Wisst ihr, was die von Essence und p2 taugen?

Yves Rocher - Ausstrahlungs-Maske mit Granatapfel

Produkttest – Ausstrahlungs-Maske mit Granatapfel von Yves Rocher

In diesem Review möchte ich euch ein Produkt mit einem etwas übertrieben langen Namen vorstellen – die „3-Minuten-Pflege Ausstrahlungs-Maske mit Granatapfel aus Spanien“ von Yves Rocher. ;) Wie man schon erahnen kann, soll diese fruchtig duftende Maske innerhalb kürzester Zeit für einen strahlenden und erholten Teint sorgen.  Neben dem antioxidativ wirkenden Granatapfelextrakt enthält sie beruhigendes Hamameliswasser sowie pflanzliches Glycerin. Und da der Name eigentlich schon alles vorweg nimmt, komme ich gleich mal zum Wesentlichen ;)

Yves Rocher - Ausstrahlungs-Maske mit Granatapfel

Die Maske hat eine schöne Textur, sie fühlt sich an wie ein etwas festeres Gel und lässt sich angenehm auftragen. Sie ist ein besonderer Frischekick, wenn man die Tube im Kühlschrank aufbewahrt und dann verwendet, wenn man zum Beispiel vom Sport und/oder nach einem heißen Sommertag im Freien nach Hause kommt. Während der Express-Einwirkzeit von drei Minuten hört ihr, wenn ihr auch trockene Haut habt, eventuell ein leises Schlürfen ;) Auch wenn der lecker fruchtige Duft sehr verführerisch und der „Tragekomfort“ toll ist, sollte man es bei diesen drei Minuten belassen, da sich sonst ein leichtes Kribbeln bemerkbar machen und die Haut etwas austrocknen kann (es klingt vielleicht merkwürdig, aber gerade weil Gele einen höheren Wasseranteil enthalten, trocknen diese die Haut bei dauerhaftem Gebrauch mehr aus als beispielsweise Creme-Rezepturen). Normalen oder öligen Hauttypen hingegen sollte es nicht ausmachen, wenn man die Zeit etwas überzieht. Nach dem gründlichen Abwaschen erwartet euch ein reines und erfrischtes Gesicht, die Haut ist weich und kleine Schüppchen fallen nicht mehr so auf. Die anschließende Verwendung einer Feuchtigkeitscreme ist meiner Meinung nach obligatorisch.

Fazit: Es wird empfohlen, die Ausstrahlungs-Maske ein- bis zweimal pro Woche zu benutzen, was die 50ml-Tube recht schnell leeren wird.  Ich benutze sie nur sehr unregelmäßig. Für ab und zu ist sie ganz nett, die Textur und der Kühleffekt sind angenehm. Einen weiteren Pluspunkt gibt es für den Duft… und das war es eigentlich auch schon ^^  Was mir daran fehlt, ist eine intensivere Pflegewirkung, was man von einem Produkt, das sich Maske schimpft, auch erwarten darf. Dies ist aber auch abhängig vom Hauttyp und Gelformulierungen sind nicht unbedingt das Optimum für trockene Haut. Wenn ihr davon nicht betroffen seid, ist diese Maske einen Versuch aber durchaus wert.

Alverde Augencreme Augentrost

Produkttest – Alverde Augencreme Augentrost

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, ist die Haut der Augenlider die dünnste Haut am gesamten Körper und verdient dementsprechend eine besonders sanfte Behandlung und Pflege. Deswegen finde ich, dass Naturkosmetik  für dieses empfindliche Areal am Besten geeignet ist, und habe mich für eine meiner Lieblingsmarken aus dem DM entschieden.

Die Augencreme von Alverde enthält Extrakte aus Kamille, Aloe Vera und Augentrost, einer hübschen kleinen Heilpflanze, die in der Alternativmedizin äußerlich bei Augenentzündungen und -schwäche beispielsweise als Kompresse oder Augenspülung angewandt wird. Pflanzenöle aus Jojoba und Sonnenblume sowie Feuchtigkeitsspender aus Sheabutter versorgen die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit, sodass Trockenheitsfältchen und Spannungsgefühle gemildert werden. Die Creme ist in einer 15ml-Tube für 3,75€ erhältlich und ist für jede Haut und für Kontaktlinsenträger geeignet.

Alverde Augencreme Augentrost

Die Augencreme Augentrost hat einen sehr feinen, blumigen Duft und ist recht fest, was sie äußerst ergiebig und gut dosierbar macht. Bei Hautkontakt wird sie durch die Wärme und den hohen Anteil an Ölen schnell geschmeidig und lässt sich optimal verteilen. Nach sanftem Einklopfen mit dem Ringfinger zieht die Creme schnell ein, wobei sie einen ganz leichten Schutzfilm hinterlässt. Die Haut fühlt sich soft und entspannt an und selbst bei gereizter Haut hinterlässt die Augencreme ein wunderbares pflegendes Gefühl.

Ich benutze diese Creme am Liebsten vor dem Schlafengehen, da sie etwas reichhaltiger bzw von der Rezeptur her schwerer ist und die Wirkstoffe über Nacht gut aufgenommen werden können. Selbstverständlich ist sie auch für tagsüber geeignet, wenn ihr euch danach schminken wollt. Dann sollte man sie aufgrund ihrer Reichhaltigkeit jedoch lieber etwas sparsamer verwenden, da sich der Concealer sonst schneller in den feinen Linien und Fältchen um das Auge herum absetzen könnte. Dabei kommt es natürlich auf euren Hauttyp an – wer zu trockener Haut neigt, findet mit dieser Creme eine gute Grundlage, auf der Lidschatten lange haftet und den ganzen Tag über strahlen kann.

Fazit: Die Augencreme Augentrost von Alverde ist eine nährende und sanfte Creme mit natürlichen Inhaltsstoffen, mit der man absolut nichts falsch machen kann. Wenn ihr zu trockener Haut neigt und noch auf der Suche nach einer guten Augencreme sein solltet, probiert diese ruhig einmal aus. :)

Ihr kennt sie schon? Dann freue ich mich über eure Meinungen und Kommentare zu diesem Produkt. :)

Coffein-Peeling

DIY – Coffein-Peeling gegen Cellulite

Wer kennt nicht diese lästigen kleinen Dellen – und die meist teuren Cremes und Lotionen dagegen? Neben einem gesunden Lebenswandel mit ausgewogener Ernährung und viel Bewegung können solche Cremes tatsächlich dazu beitragen, Cellulite zu reduzieren und die Haut dauerhaft zu festigen. Viele von ihnen enthalten einen Wirkstoffkomplex mit Coffein, welches einen Drainage-Effekt auf das Gewebe hat. Gleichzeitg aktiviert es das Enzym Triacylglycerollipase, das die Fettspaltung in Gang bringt und somit die aufgeplusterten Fettzellen unter der Haut schrumpfen lässt.

Klingt gut, doch wie macht man sich diesen Coffeineffekt im Hausgebrauch zunutze?

Das ist sehr einfach. Ihr braucht dafür nur Kaffeepads oder ganz normalen gemahlenen Filterkaffee. Wenn ihr glückliche Besitzer eines Vollautomaten seid, werft den Inhalt aus dem Auffangbehälter nicht weg, denn auch diesen kann man noch gut für ein selbstgemachtes Anti-Cellulite-Coffein-Peeling verwenden, wobei „unbenutzter“ Kaffee natürlich eine intensivere Wirkung hat.

Nehmt einen Esslöffel Kaffeepulver und vermischt ihn mit der gleichen Menge eures Duschgels. Nach dem ersten Ausprobieren könnt ihr die Mengenanteile natürlich auch ganz nach eurem Geschmack verändern. Wenn ihr gerade eine leere Duschgelflasche zur Hand habt, lässt sich gleich eine größere Menge ansetzen. Durch den im Duschgel enthaltenen Wasseranteil löst sich das Coffein nach und nach aus dem Kaffee. Und schon ist euer selbstgemachtes Coffein-Peeling einsatzbereit 

Verwendet das Peeling beim Duschen auf den Problemzonen oder nach Belieben auf dem gesamten Körper. Dabei bitte nicht zu fest rubbeln und nicht im Gesicht verwenden, denn die Partikel sind recht grob. Genießt den Massageeffekt. Kurz einwirken lassen und abspülen – fertig. So könnt ihr für kleines Geld die Wirkung eurer regulären Cellulitecreme unterstützen! 

Coffein-Peeling

Zugegeben, die Idee ist bei Weitem nicht neu – ich habe gehört, dass beispielsweise Naomi Campbell auch solch ein Peeling aus Kaffeesatz benutzt. Dann habe ich es einfach mal ausprobiert und fand es total klasse. Als ich es zum ersten Mal verwendet habe, war ich überrascht, wie weich die Haut davon wird, auch an den verhornteren Stellen wie z. B. den Füßen. Gut gefallen hat mir auch, dass sich die Haut nach dem Duschen sofort fester und gestrafft anfühlte. Außerdem ist es schnell, einfach und sehr preisgünstig hergestellt. Was will man mehr? Man muss das Rad nicht immer neu erfinden, wenn es Bewährtes gibt.

Viel Erfolg beim Herstellen und Verwenden ツ

Gesichtswasser aus Weißem und Grünem Tee

DIY – Vitalisierendes Gesichtswasser aus weißem und grünem Tee

Ich bin ein absoluter Fan von Grünem Tee und genieße ihn täglich. Er enthält bekanntlich viele Antioxidantien, Mineralstoffe und Spurenelemente, die nicht nur in Teeform dem Körper gut tun, sondern auch äußerlich angewendet einen positiven Effekt auf die Haut haben. Grüner Tee entgiftet und vitalisiert. Auch Weißer Tee beinhaltet Antioxidantien wie Polyphenole, die freie Radikale unschädlich machen. Diese führen beispielsweise zu vorzeitiger Hautalterung und Pigmentflecken.

Im asiatischen Raum haben Gesichtswasser oder Tonics aus Tee, denen manchmal Reiswasser hinzugefügt wird, eine lange Tradition, und auch der Westen entdeckt die wirksamen Inhaltsstoffe für kosmetische Zwecke zunehmend für sich. Ein vitalisierendes und effektives Gesichtswasser aus diesen beiden Teesorten könnt ihr euch zu Hause ganz leicht selber brauen.

Ihr braucht dafür Grünen und / oder Weißen Tee in Bio-Qualität sowie ein luftdicht schließendes Fläschchen. Um die Inhaltsstoffe nicht zu zerstören, empfiehlt sich ca 75°C heißes Wasser. Brüht etwas weniger Tee auf, als in eure Flasche passt, und lasst die Blätter über Nacht ziehen. Drückt am nächsten Tag die Beutel fest aus, um auch die letzten Extrakte herauszulösen.  Das Ganze filtriert ihr dann durch einen Teefilter in die Flasche – und fertig!

Das Filtern ist nur notwendig, wenn euch die Schwebstoffe stören. Diese trüben Bestandteile setzen sich nach einigen Stunden am Boden der Flasche ab. Wenn ihr die sehr feinen Partikel nicht im Gesicht haben wollt, tränkt einfach euer Wattepad mit etwas mehr Tee und benutzt die Rückseite. Im Kühlschrank aufbewahrt ist dieses Gesichtswasser bis zu 5 Tage haltbar. Allerdings empfehle ich, es alle zwei bis drei Tage frisch anzusetzen und schnell zu verbrauchen.

Gesichtswasser aus Weißem und Grünem Tee

Ich benutze dieses Tonic täglich morgens und abends nach der Gesichtsreinigung. Es ist sehr erfrischend und reizt die Haut selbst bei vorhandenen Entzündungen nicht. Bei regelmäßiger Anwendung wird das Hautbild sichtbar verfeinert und Pigmentflecken werden sanft aufgehellt. Bereits nach relativ kurzer Benutzungsdauer (circa acht Wochen) könnt ihr euch über dauerhafte Effekte freuen: die Haut fühlt sich gesund und verjüngt an und der Hautton wird ebenmäßiger.

Kennt ihr das Rezept schon und / oder habt es einmal getestet? Dann freue ich mich über eure Kommentare und Meinungen :)

Viel Spaß beim Ausprobieren!