Schlagwort-Archiv: Naturkosmetik

Alverde Fixierendes Spray

Produkttest – Alverde Fixierendes Spray

Hey Ladies,

heute geht es um ein weiteres Helferlein, allerdings in flüssiger Form. :)

Das Fixierende Spray von Alverde verspricht eine verlängerte Haltbarkeit des MakeUps und ein perfektes Finish. Es enthält Extrakte aus Coffein, Kiwi, Calendula sowie Ananas, welche die Haut beleben und erfrischen sollen. Man sprüht es einfach auf das fertige MakeUp oder aufgetragenen Puder. Das Spray kommt in einer robusten 50ml-Sprühflasche, die auch bei rabiater Behandlung von Handtaschen garantiert nicht den Deckel verliert und kostet ca 2,95€.

Goodbye slip and slide?

Alverde Fixierendes Spray

Die Flüssigkeit ist transparent und mit einem ziemlich gewöhnungsbedürftigen Geruch versehen. Es riecht säuerlich-zitronig-krautig, alkoholisch, herb und ein wenig medizinisch. Auch wenn der Duft nach dem Sprühen relativ schnell verfliegt, finde ich persönlich ihn nicht so angenehm, vor allem, weil er gerade am Anfang recht stark ist (je nachdem, wie viel man verwendet). Wenn das Spray aber hält, was es verspricht, kann man sich noch damit abfinden und darüber hinwegriechen bzw einfach kurz die Luft anhalten. Immerhin ist es Naturkosmetik! ;)

Frisch aus dem Kühlschrank ist das Spray gerade im Sommer schön erfrischend. Ich benutze maximal zwei Sprühstöße für das komplette Gesicht, was für meinen Geschmack auch vollkommen ausreichend ist. Der Zerstäuber erweist sich dabei als mittelmäßig – der auf der Flasche angegebene Abstand zum Gesicht sollte eingehalten werden, wenn ihr nicht euren Mascara aufweichen und verschmieren wollt. Deshalb ein wichtiger Hinweis: die Augen unbedingt komplett geschlossen halten und Mascara erst danach auftragen, damit es keinen Panda-Look gibt!

Der Nebel ist fein, fühlt sich auf der Haut jedoch erst recht feucht an. Man merkt, wie das Spray Foundation und Puder richtig durchtränkt. Durch den hohen Alkoholanteil (der leider für trockene und gereizte Haut nicht so optimal ist) „verdampft“ die Flüssigkeit schnell und hinterlässt einen schützenden, ganz leicht klebrigen Film, der das MakeUp sicher fixiert. Dieser verändert sich auch nicht mehr und nach ein paar Minuten hat man sich daran gewöhnt. Wenn ihr einen stärkeren Halt wollt und öfter sprüht, müsst ihr mit einem leichten Spannungsgefühl und Glanz auf der Haut rechnen. Letzteres kann sorgfältig kaschierte Unebenheiten wieder stärker hervortreten lassen. Man muss also ein bisschen herumprobieren, bis man die für sich richtige Menge bestimmt hat.

Ergebnis:

Das MakeUp hält mit dem Fixierenden Spray von Alverde wirklich ein wenig länger als sonst. Gerade alles Pulverförmige wie Lidschatten und Puder, was sich gerne schnell in Wohlgefallen auflöst, bleibt da, wo es sein soll. Auch Concealer und BB-Cream werden nicht cakey (hat jemand eine gute Übersetzung dafür?) und verschwinden nicht in Fältchen und Linien.

Wunder erwarten darf man allerdings nicht: Foundation und Co sehen abends natürlich nicht mehr so taufrisch aus wie morgens, und je nach Belastungsintensität hält das Spray einer Schwitzattacke beispielsweise beim Sport oder bei Aktivitäten in der prallen Sonne auf keinen Fall stand. Für Arbeit, Schule, Cocktailpartys und andere nicht so schweißtreibende Gelegenheiten ist es jedoch gut geeignet und macht, was es soll – auch wenn es nicht so blumig-fein duftet, wie ich es sonst von Naturkosmetik gewohnt bin. :)

FaceCareRoutine

Meine FaceCareRoutine bei Neurodermitis

Hallo ihr Lieben,

alle Jahre wieder das alte Leid… wenn ihr auch Neurodermitis habt, wisst ihr, was ich meine: kaum gibt es einen Wetterumschwung, spielt die Haut verrückt und nichts geht mehr. Draußen strahlt die Sonne, und man ist viel unterwegs. Damit man dabei nicht glänzt wie ein glasiertes Spanferkel, verlangt die Gesichtspflege- und MakeUp-Routine nach leichteren Rezepturen, die dennoch nährend genug sein müssen. Von einer gesunden Geisteshaltung, halbwegs ausgewogener Ernährung sowie dem Genuss von viiieeel Tee und Wasser ausgehend, beginnt hier trotzdem die Sisyphusarbeit für den Allergiker: welche Produkte kann man kombinieren, ohne nach einigen Stunden wie eine schuppiges Reptil auszusehen?  Creme A verträgt sich nicht mit mit Foundation B, und Pflege C als Base sorgt dafür, dass sich das MakeUp binnen kürzester Zeit in ein unansehnliches Mosaik verschiedenster Nuancen verwandelt. Basiscreme DAC und Linola sind irgendwie zu schwer für den Sommer und verstopfen die Poren, Physiogel AI hinterlässt auf einmal einen ekligen gummiartigen Film, der die Haut nicht atmen lässt. Was vor ein paar Wochen noch wunderbar funktioniert und der Haut geschmeichelt hat, hat plötzlich genau den gegenteiligen Effekt, und noch ein paar Wochen später kann es schon wieder andersrum sein. 

Es ist einfach der Horror, vor allem, wenn man sich doch „nur“ einen makellosen Teint wünscht. Auf einer kaputten Leinwand sieht kein Bild wirklich gut aus, oder? Wenn ich mir bei YouTube die Videos von meinen Weltnetz-Lieblingsmädels Stylesuzi oder Bubzbeauty angucke, sieht es immer so einfach aus. Seufz. Ich möchte auch schon seit Längerem die Posts mit Fotos von mir versehen, damit die getesten Produkte bzw ihre Ergebnisse etwas anschaulicher werden… aber zuerst muss sich die Haut beruhigen, umstellen und abheilen können.

Bis zum Ende des Monats gibt es aufgrund all dieser Querelen das hier:

FaceCareRoutine

  • Sebamed Wasch-Emulsion: seifenfrei
  • DIY-Toner aus Grünem und Weißem Tee: entgiftet und gleicht unregelmäßige Hauttönungen aus
  • Kneipp Naturkosmetik Körpermilch Zitronengras & Olive:  ohne Parabene, Farbstoffe, Paraffin-, Silikon-, Mineralöle, tierische Inhaltsstoffe und ohne Stoffe mit hohem Allergisierungspotential
  • Alterra Hydro-Augencreme mit Traube und Weißem Tee für tagsüber und
  • Alverde Augencreme mit Augentrost für abends.
  • Dazu zweimal die Woche eine simple selbstgemachte Naturjoghurt-Maske, die die abgestorbenen Hautzellen sanft löst und die Haut mit zusätzlichen Proteinen versorgt.

MakeUp und BB-Creams aller Art werde ich beim Rausgehen nur sparsam und indoor gar nicht verwenden, höchstens ein wenig Mineralpuder, weil der nicht mit der Haut reagiert und trotzdem den „zerfressenen“ Teint optisch ein wenig ausgleicht. Mit dieser Produktzusammenstellung bin ich soweit zufrieden und denke positiv, nach zwei Tagen zeigt die Kombi immerhin schon erste Erfolge. Die Schüppchen werden weniger, wenn man mehrmals fleißig cremt. Alles fühlt sich schon etwas entspannter und glatter an und der Blick in den Spiegel ist nicht mehr so bedrückend. Ich hoffe, dass das so gut weitergeht… drückt mir die Daumen.

Habt ihr auch so problematische Haut? Was hat bei euch geholfen?

Calu Naturkosmetik - Kennenlernset

Calu Naturkosmetik – kostenloses Kennenlern-Set

Na sowas – der Postbote hat mir heute überraschend ein kleines Päckchen in die Hand gedrückt! Mein Freund testet gelegentlich auch so allerlei und hat für mich ein Kennenlern-Set von Calu Naturkosmetik angefordert, das finde ich super süß von ihm 

In dem Set sind die folgenden Proben zu je 15ml enthalten:

Calu Naturkosmetik - Kennenlernset
Powerserum mit Soja-, Jojoba- und Olivenöl
Hochwirksames Anti-Aging-Serum mit Tiliroside – Straffung und vitalisierender Energiekick für die Haut

Hydrocreme mit Aloe Vera-Extrakt, Vitamin E, Mandel- und Olivenöl
Spendet intensiv Feuchtigkeit – Sanfte, leichte Pflege für einen strahlenden Teint

Vitamincreme mit Rosenblütenextrakt, Vitamin E, Mandel- und Jojobaöl
Unterstützt die Zellerneuerung – Optimaler Schutz für trockene und sensible Haut

Calu ist BDIH-zertifiziert. Das gesamte Sortiment ist frei von synthetischen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen sowie Paraffinen.

Bisher habe ich die Hydro- und die Vitamincreme ausprobiert. Erstere ist wirklich „leicht“ – etwas zu leicht für meinen Geschmack. Meine Haut hat sie aufgeschlürft und dann nach dem Motto „Gibts noch mehr?“ reagiert.. die Vitamincreme hält die Feuchtigkeit länger. Einmal als Nachtcreme verwendet, war ich über die Pflegewirkung recht überrascht. Das Gesicht fühlte sich am nächsten Morgen wirklich toll an und die rauen Stellen waren verschwunden. :)

Was man den Cremes zugute halten kann ist die Verträglichkeit, vorausgesetzt, man ist nicht gegen einen oder mehrere der Inhaltsstoffe allergisch. Ich persönlich bin von der Vitamincreme ganz angetan und überlege, sie in Originalgröße zu bestellen.

Habt ihr Lust mitzutesten? Das Kennenlern-Set bekommt ihr hier für lau 

Alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme

Produkttest – Alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme

Hallo ihr Lieben,

auch heute ist wieder ein Naturkosmetik-Post am Start. Es geht um die Ultra Sensitiv Pflegecreme von Alverde.

Alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme

Die Creme wurde gemeinsam mit dem Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. entwickelt, um den besonderen Bedürfnissen von sehr sensibler Haut gerecht zu werden. Die feuchtigkeitsrückführende Rezeptur ist frei von ätherischen Ölen und Kräuterextrakten, um eine hohe Hautverträglichkeit zu gewährleisten.

Enthalten sind unter anderem Jojoba-, Oliven-, Sonnenblumen- und Traubenkernöl sowie Sheabutter, was sie reichhaltig und pflegend für trockene Haut macht. Wie einige Alverde-Produkte mit erhöhtem Ölanteil ist auch die Ultra Sensitiv Pflegecreme bei Entnahme aus der Tube etwas fester, wird jedoch unter Körperwärme sehr geschmeidig und lässt sich hervorragend verteilen. Auf der Haut bleibt ein leichter Schutzfilm zurück, welcher nach und nach einzieht.

Ich habe die geruchlose Creme nun eine Woche lang ausschließlich im Gesicht getestet und bin relativ zufrieden. Das Auftragen gestaltet sich angenehm, auch wenn sich die Creme bisweilen ein wenig klebrig anfühlt. Vor dem Schminken lässt sich der verbleibende Schutzfilm durch leichtes Einklopfen etwas reduzieren. Sie hat bei mir keine Rötungen oder Reizungen verursacht, was sehr für die Verträglichkeit spricht. Auch auf leicht entzündeten Hautpartien erfolgte keine allergische Reaktion. Die Haut wird glatt und ebenmäßig. 

Dennoch – ein paar kleinere Abstriche in der ansonsten guten Wertung muss ich machen:
Wenn ihr Mischhaut habt, solltet ihr die Pflegecreme in der T-Zone sehr sparsam auftragen, da die Öle leider etwas komedogen wirken und somit Unreinheiten und Pickel begünstigen können. Auch in erweiterten Poren fühlt sich die Ultra Sensitiv Pflegecreme wohl und verstopft diese gerne. Auf öliger Haut würde ich dieses Produkt nicht verwenden und an eurer Stelle lieber auf leichtere Rezepturen mit mehr Feuchtigkeitsfaktoren ausweichen. Wenn ihr jedoch „nur“ unter trockener Haut (oder trockenen Hautstellen) leidet, kann euch Alverde gut helfen, diese in den Griff zu kriegen, und ihr solltet einen Versuch wagen.

Da sie auf der Packung nicht eindeutig als Gesichtscreme deklariert ist, kann man damit auch wunderbar andere trockene Hautstellen versorgen. (Meine Galenik-Lehrerin sagte immer: „Der Creme ist es egal, wo sie hingeschmiert wird.“ ) Ob die Ultra Sensitiv Pflegecreme von Alverde nachgekauft wird, kann ich jetzt noch nicht beurteilen.

Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Produkt gesammelt?

Alverde Augencreme Augentrost

Produkttest – Alverde Augencreme Augentrost

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, ist die Haut der Augenlider die dünnste Haut am gesamten Körper und verdient dementsprechend eine besonders sanfte Behandlung und Pflege. Deswegen finde ich, dass Naturkosmetik  für dieses empfindliche Areal am Besten geeignet ist, und habe mich für eine meiner Lieblingsmarken aus dem DM entschieden.

Die Augencreme von Alverde enthält Extrakte aus Kamille, Aloe Vera und Augentrost, einer hübschen kleinen Heilpflanze, die in der Alternativmedizin äußerlich bei Augenentzündungen und -schwäche beispielsweise als Kompresse oder Augenspülung angewandt wird. Pflanzenöle aus Jojoba und Sonnenblume sowie Feuchtigkeitsspender aus Sheabutter versorgen die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit, sodass Trockenheitsfältchen und Spannungsgefühle gemildert werden. Die Creme ist in einer 15ml-Tube für 3,75€ erhältlich und ist für jede Haut und für Kontaktlinsenträger geeignet.

Alverde Augencreme Augentrost

Die Augencreme Augentrost hat einen sehr feinen, blumigen Duft und ist recht fest, was sie äußerst ergiebig und gut dosierbar macht. Bei Hautkontakt wird sie durch die Wärme und den hohen Anteil an Ölen schnell geschmeidig und lässt sich optimal verteilen. Nach sanftem Einklopfen mit dem Ringfinger zieht die Creme schnell ein, wobei sie einen ganz leichten Schutzfilm hinterlässt. Die Haut fühlt sich soft und entspannt an und selbst bei gereizter Haut hinterlässt die Augencreme ein wunderbares pflegendes Gefühl.

Ich benutze diese Creme am Liebsten vor dem Schlafengehen, da sie etwas reichhaltiger bzw von der Rezeptur her schwerer ist und die Wirkstoffe über Nacht gut aufgenommen werden können. Selbstverständlich ist sie auch für tagsüber geeignet, wenn ihr euch danach schminken wollt. Dann sollte man sie aufgrund ihrer Reichhaltigkeit jedoch lieber etwas sparsamer verwenden, da sich der Concealer sonst schneller in den feinen Linien und Fältchen um das Auge herum absetzen könnte. Dabei kommt es natürlich auf euren Hauttyp an – wer zu trockener Haut neigt, findet mit dieser Creme eine gute Grundlage, auf der Lidschatten lange haftet und den ganzen Tag über strahlen kann.

Fazit: Die Augencreme Augentrost von Alverde ist eine nährende und sanfte Creme mit natürlichen Inhaltsstoffen, mit der man absolut nichts falsch machen kann. Wenn ihr zu trockener Haut neigt und noch auf der Suche nach einer guten Augencreme sein solltet, probiert diese ruhig einmal aus. :)

Ihr kennt sie schon? Dann freue ich mich über eure Meinungen und Kommentare zu diesem Produkt. :)